Hausärzte-Diabetes-Zentrum Kelheim

Herz-Kreislauf-Diagnostik

Erkrankungen des Herzens sind von ihrer Häufigkeit und Schwere sehr bedeutsam. Eine einfache und schnelle Basisdiagnostik kann mit Hilfe eines Elektro-Kardio-Gramms (EKG) erfolgen, das im Liegen auch bei Notfällen rasch durchgeführt werden kann. Damit können sowohl dauerhaft bestehende  Herzrhythmusstörungen als auch ein akuter Herzinfarkt erkannt werden.

Zusätzlich bieten wir im Hausärzte-Diabetes-Zentrum zur Herz-Kreislauf-Diagnostik die Durchführung eines Langzeit-EKGs und einer Langzeit-Blutdruckmessung an.

Langzeit-EKG

Das Langzeit-EKG wird zur Diagnostik von Herz-Rhythmus-Störungen wie z.B. bei Herzstolpern oder bei Verdacht auf Vorhofflimmern eingesetzt. Der Patient trägt hierbei in der Regel über 24 Stunden ein tragbares EKG-Gerät mit sich, so dass über die Elektroden alle Herzschläge in dieser Zeit aufgezeichnet und anschließend analysiert werden können. Damit können auch die Zeiten nachts und bei körperlicher Belastung erfasst werden.

Langzeit-Blutdruckmessung

Die Optimierung der Blutdruckeinstellung ist ein sehr wichtiges Anliegen unserer Praxis, da ein erhöhter Blutdruck ein bedeutender Risikofaktor für Herz- und Gefäßerkrankungen ist. Regelmäßige Blutdruckmessungen in der Praxis und Selbstmessungen zuhause sind die Behandlungsgrundlage. Bei bestimmten Fragestellungen ist die 24-Stunden-Langzeit-Blutdruckmessung jedoch nötig, damit lässt sich der Blutdruck auch im Schlaf und bei Belastung messen. Damit kann die Blutdruckmedikation an die Blutdruckwerte angepasst und optimiert werden.

Belastungs-EKG

Bei einem Belastungs-EKG, auch Ergometrie genannt, wird während einer körperlichen Belastung auf dem Fahrrad ein EKG aufgezeichnet und das Blutdruckverhalten gemessen. Dadurch können Hinweise auf belastungsabhängige Rhythmusstörungen und Durchblutungsstörungen des Herzens gewonnen werden. Während früher regelmäßig bei Verdacht auf eine koronare Herzerkrankung (KHK) ein Belastungs-EKG durchgeführt wurde, hat dieses heutzutage an Bedeutung verloren. Wichtig ist das Belastungs-EKG jedoch weiterhin zur Beurteilung der körperlichen Belastbarkeit vor allem in der Betriebsmedizin.